2012/05/07-17 :: Exklusive Studienreise durch Israels Filmlandschaft

Es ist eine exklusive Veranstaltung, zu der die Bundeszentrale für politische Bildung einlädt – aber ein tolles Thema, auf das wir gern hinweisen. Israels Filmlandschaft – ein Spiegelbild von Politik und Gesellschaft heißt das Programm, an dem Multiplikator/-innen aus den Bereichen Filmkultur und Filmpolitik, Film- und Kulturjournalist/-innen, Kulturschaffende und Kulturmanager/-innen vom 7.-17.5.2012 teilnehmen können.

Filme aus Israel feiern regelmäßig große Erfolge auf den internationalen Festivals: Eran Kolirins „Der Besuch der Band“, „Adjami“ von Scandar Copti und Yaron Shani, Eran Riklis „Lemon Tree“ und „Die Reise des Personalmanagers“ haben auch hierzulande Aufsehen erregt, nicht zu vergessen der großartige Trick-Dokfilm „Waltz with Bashir“ von Ari Folman. Im israelischen Film spiegeln sich die zahlreichen Spannungen in der Gesellschaft dieses vielfältigen und widersprüchlichen Landes wider, die bei dieser Reise sicher im Zentrum des Interesses stehen werden. Die Exkursion führt aber auch in eine Filmkultur, die ästhetisch interessant ist und künstlerisch viel zu sagen hat.

[sam id=“1″ codes=“true“]

Persönliche Begegnungen mit Repräsentanten der israelischen Filmkultur und -politik, aber Einblicke in die aktuelle Entwicklung des israelisch-palästinensischen Konflikts versprechen eine interessante, wichtige Reise durch die Filmlandschaft Israels.

Termin: 7.-17.5.2012

Vorbereitungstreffen: 6.5.2012

Kosten: 990 Euro

(Angaben ohne Gewähr)

Mehr Informationen auf der Website der Bundeszentrale für politische Bildung.

Schreibe einen Kommentar