Art & Culture Travels – Reiseveranstalter-Tipp im Mai 2012

Nicht weniger als die perfekte Reise zu konzipieren hat sich Art & Culture Travels in München vorgenommen – Spezialist für exklusive Kurzreisen in Europa und unser Reiseveranstalter-Tipp des Monats Mai. Ob die Perfektion in der Auswahl der schönsten Hotels, der besten Restaurants und der komfortabelsten Fortbewegungsmittel tatsächlich erreicht wird, können wir nicht aus eigener Anschauung beurteilen – Kommentare mit persönlichen Erfahrungen sind daher willkommen.

Die Konzepte der einzelnen Reiseprogramme präsentieren sich allerdings ebenso anspruchsvoll wie bestechend, und auch bei der Wahl der Reiseleiter geht der Inhaber und Kunstexperte Dr. Andrew John Martin keine Kompromisse ein. Universitätsprofessoren, Museumsdirektoren, Ausstellungskuratoren, Forscher und Journalisten versprechen ein sehr gutes, akademisches Niveau und reichlich Insider-Wissen. Nicht einem „Guide“, sondern einem „Mentor“ soll sich der Reisende bei Art & Culture Travels anvertrauen – eine schöne, wenig touristische Idee, die für manchen Geschmack etwas zu viel Universitäts-Atmosphäre verbreiten mag, aber niemanden entmutigen sollte.

Denn selbst eine Destination wie Palma de Mallorca mutiert zum vielversprechenden Studienreiseziel, wenn man die Hauptsaison meidet und sich dem Trierer Kunstgeschichtler Prof. Dr. Gottfried Kerscher anvertraut, der als Mentor durch den Palau de l’Almudaina, die (vielen nur von außen bekannte) Kathedrale, die maurischen Bäder, die Paläste, Festungen, Jugendstilhäuser und Kirchen führt, die Miró-Stiftung vorstellt und das Museum für Zeitgenössische Kunst „Es Baluard“.

 

[sam id=“1″ codes=“true“]

 

Neben diesem Konzept haben uns besonders die beiden Istanbul-Programme angesprochen, von denen „Istanbul – Schatzkammer am Bosporus“ mit dem Kunstgeschichtler, Archäologen und Ethnologen Prof. Dr. Thomas Raff eine solide Zeitreise durch den Kosmos dieser geschichtsgesättigten Metropole verspricht, während die „Istanbul Interiors“ mit dem Filmemacher und Weltenbummler Hasan Cobanli mehr in eine Welt der Jazz-Klubs, Journalisten und Couturiers entführen, die trendige Millionenstadt zeigen, ohne die historischen Sehenswürdigkeiten auszublenden.

In kleinen Gruppen von 7 bis 12 bzw. 14 Teilnehmern verspricht das kompakte Format der meist nur 4-5 Tage dauernden Programme intensive Reiseerlebnisse; das Preisniveau ist dem entsprechend gehoben, ohne allerdings überteuert zu wirken, angesichts des hochwertigen Leistungsprofils. An- und Abreise sind nicht mitpauschaliert, womit die an sich kritikwürdige Ökobilanz der Trips am Ende weitgehend in der Verantwortung des Reisenden liegt – insofern sollte man die Programme von Art & Culture Travels als Aperetif oder Dessert eines längeren Aufenthaltes nutzen, zu dem an allen Destinationen des Katalogs reichlich Anlass besteht.

Mehr Informationen über Art & Culture Travels sowie aktuelle Reiseprogramme bietet die Website des Unternehmens unter der Adresse www.art-culture-travels.com

… waren Sie dabei? Schreiben Sie uns, wenn Sie mit Art & Culture Travels unterwegs waren und davon erzählen wollen. Raum für Ihren Kommentar finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Wir sind gespannt!

Schreibe einen Kommentar