Langsam nach Griechenland

Im vergangenen Dezember schrieb Christoph Hennig in der ZEIT über den vergeblichen Traum vom „reibungslosen Reisen“, bzw. über die Utopie von der „Eliminierung des Zwischenraums“, an der die Menschheit seit der Erfindung der Eisenbahn arbeitet.