Kulturinsel Island: 50 Festivals am Rand Europas

Kultur ist an den Rändern oft interessanter als in den Zentren, das weiß der Kenner, und in Sachen Abgelegenheit ist Island kaum zu übertreffen – also: logisch, dass man auf der Vulkaninsel nicht nur im Schwefelbad relaxen kann, und dass die isländische Kultur nicht im Reich der Mythen endet. Aber 50 (fünf-zig) Festivals, wie das Isländische Fremdenverkehrsamt mitteilt? Das überrascht dann schon …

[sam id=“1″ codes=“true“]

 

Ok, das EVE Online Fanfest in Reykjavik vom 22. bis 24. März 2012 ist wohl mehr etwas für jene, die diesem Online-Rollenspiel verfallen sind – parallel dazu bietet der DesignMarch vom 22. bis 25. März 2012 isländisches Design in Mode, Architektur und Inneneinrichtung und zeigt, dass man auch im Nahrungsmitteldesign nicht nur Stockfisch zu erwarten hat. Mehr dazu: siehe www.designmarch.is.

Interessantes verspricht auch das Never Went South Music Festival, das der Lonely Planet 2011 zu einem der drei interessantesten Ereignisse weltweit gekürt hat. Am 6. und 7. April 2012 feiert die Stadt Isafjördur in Islands Westfjorden lokale und Isländische Musiker – wie das geht, siehe www.aldrei.is. Und mindestens so viel Partystimmung dürfte das Musikfestival Iceland Airwaves verbreiten, das 2012 zum dreizehnten Mal stattfindet. Vom 31. Oktober bis zum 4. November 2012 bebt die Clubszene in Reykjavik, inkl. Chill-Out-Party im Thermalwasser. Website: www.icelandairwaves.com

Das sind noch keine fünfzig? Nein, aber ein paar Appetithappen, und wer auf den Geschmack gekommen ist, findet auf der Website des Festival-Klassikers Reykjavik Arts Festival noch mehr interessante Kulturtipps … Auskunft erteilt schließlich gern das Isländische Fremdenverkehrsamt, das online auf de.visiticeland.com residiert.

Schreibe einen Kommentar